Schweinfurt 05 ./. SV Bergtheim

Spitzenspiel in Schweinfurt! Die 05er hatten in den bisherigen Spielen 6 Punkte eingefahren und wie der SV noch keinen Verlustpunkt. Allerdings war dies für die Schweinfurter innerhalb von 60 Stunden nun schon das dritte Spiel.

Der SV musste wieder mal auf Mitch (verhindert) und Krys (Sehnenentzündung in der rechten Schulter) verzichten und auch Martin konnte nicht.

Somit spielte das erste Doppel Andy Holzeitner (trotz Erkältung) und Peter Dindorf gegen Klaus Roos und Rüdiger Baake. Mit 21:15 holten sich die SVB-ler nach spannendem Verlauf den ersten Satz.

Das zweite Herrendoppel spielten Dieter Pfenning und Klaus Lorey und es lief nicht rund bei den beiden. Viele Bälle auf den Rahmen und die niedrige Hallendecke machten Ihnen zu schaffen. Mit 14:21 ging der 1 Satz verloren. Und auch im Zweiten lagen wir schnell zurück. Mehrmals sah es so aus, als ob wir noch einmal aufholen könnten, aber immer wieder brachten uns „unnötige Fehler“ um den Lohn unserer Arbeit. Bezeichnend war der letzte Ballwechsel. Der Ball fliegt hoch auf Dieter, der den Ball nicht trifft, Klaus holt den Ball kurz vor dem Boden, aber der Schlag ist zu hoch und zu kurz und die 05er verwandeln den Matchball per Smash.

0:1 gegen den SVB

Im ersten Herrendoppel läuft es zwischenzeitlich auch gar nicht mehr gut. Mit 19:21 geht der zweite Satz verloren und auch im Dritten sieht es nicht gut aus. Die SVB-ler schwächeln und bei 14:20 haben die Schweinfurter 6 Matchbälle. Der erste wird abgewehrt, der zweite auch und auch den Dritten schlagen die Schweinfurter ins Aus. 17:20 und als nächstes schlägt Peter ein Aufschlag-Ass. Dann ein langer Ballwechsel und wieder liegt der Ball in der Schweinfurt Hälfte. 19:20 und bei den Bergtheimer Spielern kommt Hoffnung auf. Aufschlag Peter, zu kurzer Return, Smash Andy und 20:20. Die Schweinfurter sind in Schockstarre, kurzer Ballwechsel, die Schweinfurter treffen nur mit dem Schlägerrand und der Ball fliegt ins Aus und Matchball für den SVB, den Peter mit einem sauberen Smash verwandelt

Spielstand 1:1

Jetzt steigen die Damen in die Arena. Damendoppel mit Heike Rösner und Steffi Roth (SVB) gegen Maria Neuhöfer und Petra Dinnebier. Und unsere Mädels haben die Nase vorn. 21:11 im ersten und 21:10 im zweiten und es steht


2:1 für den SVB

Parallel dazu läuft das 2. Herreneinzel mit unserem Routinier Peter Dindorf, der nach seiner Achillessehnenreizung in dieser Saison endlich wieder richtig spielen kann. Und er spielt sehr geschickt gegen Klaus Roos, dem man irgendwie die Spiele der letzten Tage anmerkt.

Peter lässt den Gegner laufen und der läuft nicht immer. 21:15 im ersten und 21:10 im Zweiten und

3:1 für den SVB

Mittlerweile spielt auch das Mixed. Mit Dieter Pfenning und Heike Rösner spielt das Duo, das seit vielen Jahren beim SVB Standard ist. Und sie holen mit 23:21 den ersten Satz knapp.

Auf dem zweiten Feld kämpft unsere Steffi Roth im Dameneinzel, allerdings glücklos und der erste Satz geht mit 15:21 an Petra Dinnebier verloren.

Und auch beim Mixed läuft es nicht mehr wunschgemäß. Die Fehlerquote ist hoch und der zweite Satz mit 9:21 verloren.

Im Dameneinzel kämpft nun Steffi um jeden Ball und man hat das Gefühl, dass sich das regelmäßige Training jetzt auszahlt. Zum Schluss des zweiten Satzes wird es ganz eng, aber Steffi holt ihn mit 21:19.

Das Mixed steht jetzt im dritten Satz, aber unser Aushänge-Mixed kann nicht mehr an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Mit 14:21 geht der dritte Satz verloren und damit steht es nur noch

3:2 für den SVB

Aber Steffi wird jetzt im Dameneinzel immer stärker. Man hat das Gefühl, ihrer Gegnerin geht langsam die Luft aus und Steffi schafft es mit 21:15.

4:2 für den SVB

Die beiden verbliebenen Herreneinzel haben jetzt den Sieg für den SVB auf dem Schläger.

Im 3. Herreneinzel spielt Klaus Lorey (SVB) gegen Franz Dinnebier das Duell der Oldies. Den Gegner laufen lassen ist hier das Motto und Klaus setzt es etwas besser um, begünstigt von einigen Aufschlagfehlern des Schweinfurters. Mit 21:14 geht der Satz sicher an den SVB. Im zweiten Satz dann das gleiche Spiel, Klaus erarbeitet sich wieder eine Führung. Mitte des Satzes dann aber einige unnötige Fehler von Klaus und auch noch zwei Aufschlagfehler. Doch Klaus überwindet die Schwächephase und findet wieder zu seinem Spiel und verwandelt bei 20:15 den Matchball.

5:2 für den SVB – SIEG!!!

Das verbliebene 1. Herreneinzel ist damit nur noch Formsache. Aber Andy Holzleitner will es gegen Rüdiger Baake noch einmal wissen. Der Schweinfurter kommt überhaupt nicht ins Spiel und der erste Satz geht an unseren Andy mit 21:7. Wer nun geglaubt hat, das Spiel wäre damit entschieden sah sich getäuscht. Bis 17:17 hielt der Schweinfurter mit und ging dann sogar 18:17 in Führung. Im nächsten Ballwechsel schwebt der Ball ganz knapp über dem Netz, Andy schlägt den Ball ins Feld des Schweinfurters. Der reklamiert aber „Schläger im Netz“ und wahrscheinlich hatte er auch Recht. Andy akzeptiert und 19:17. Das holt Andy dann nicht mehr auf und der Satz geht mit 21:18 an Schweinfurt.


Und schon wieder ein dritter Satz. Diesmal spielte sich Andy einen 5-Punkte Vorsprung heraus und brachte den dann auch mit 21:17 ins Ziel

Endstand 6:2 für den SVB

Ganz zu Ende war es dann aber doch noch nicht. Wir kennen die Schweinfurt 05er schließlich seit vielen Jahren und pflegen ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Deswegen gingen nach dem Spiel die Crack’s aus Bergtheim und Schweinfurt gemeinsam zum Essen und wurden von den vorbildlichen Verlieren noch zu einem üppigen Vorspeisenteller eingeladen. So macht Badminton Spass!


Fazit: Durch den Sieg übernimmt der SVB vorerst die Tabellenführung in der Bezirksklasse Unterfranken Ost vor dem ebenfalls verlustpunktlosen SG Sennfeld/Bergrheinfeld III, der am nächsten Freitag um 20:00 beim SVB zum Spitzenspiel antritt.