17. Dezember 2018
Waabii

Ein Sieg zum Saisonabschluss

Unsere U19-Mannschaft konnte sich zum Abschluss der Saison in der Bezirksoberliga über einen klaren 6:2-Heimsieg gegen den TSV Rottendorf freuen.

 

Ein Unentschieden hatte Victoria Blank, Trainerin unserer U19-Mannschaft, als Ziel gegen den TSV Rottendorf ausgegeben. Personell konnten wir an diesem Tag mit insgesamt sechs Herren und vier Damen aus dem Vollen schöpfen.
Sowohl Jonas und Emil im 1. Herrendoppel als auch Jochen und Laurin im 2. Herrendoppel erwischten einen guten Start und gewannen ungefährdet in zwei Sätzen. Im Damendoppel schafften die Gäste aus Rottendorf gegen Laura und Lorena den Anschlusspunkt zum 1:2. In den Herreneinzeln spielten wir dann jedoch unsere Stärke aus und ließen unseren Gegnern keine Chance: Jonas, Emil und Laurin gewannen jeweils locker in zwei Sätzen. Der überraschende Sieg stand damit bereits fest. Mannschaftsführerin Anne kam nun endlich zu ihrem ersten Einsatz in dieser Saison. Gegen eine starke Gegnerin lieferte sie sich einen harten Kampf und unterlag denkbar knapp mit 20:22 und 18:21. An der Seite von Jochen überzeugte sie dann im Mixed. Den ersten Satz sicherten sich die beiden deutlich mit 21:10, Durchgang zwei ging mit 21:16 an Rottendorf. Im Entscheidungssatz fokussierten sie sich wieder auf die eigenen Stärken und siegten mit 21:16 zum umjubelten 6:2-Endstand.

 

Nach diesem überraschenden Sieg konnten wir im nächsten Spiel gegen Unterdürrbach befreit aufspielen. Laurin und Jochen mussten dieses Mal wieder im 1. Herrendoppel ran und zeigten gegen die starken Theisen/Jonen eine sehr gute Leistung. Beide Sätze gingen mit 14:21 an Unterdürrbach. Auch Noah und Karl verloren mit 14:21, konnten sich danach aber steigern und schnupperten mit 18:21 am Satzgewinn. Weiter ging es mit dem Dameneinzel. Hier durfte Laura gegen die gleiche Gegnerin ran, gegen die sie vor zwei Wochen im Hinspiel noch verloren hatte. Sie zeigte eine kämpferisch hervorragende Leistung und lieferte sich zahlreiche spannende und lange Ballwechsel. Nach einem hart umkämpften Match hatte ihre Gegnerin mit 17:21, 23:21 und 22:20 das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Auf diese Leistung kann man dennoch sehr stolz sein! Jonas erwartete mit Achim Theisen wie schon im Hinspiel der stärkste Unterdürrbacher. Erneut präsentierte er sich in guter Form, zeigte viel Spielwitz und ärgerte den haushohen Favoriten mit 14:21, 14:21. Aufgrund der Rotation in unserem Team rutschte Emil ins 2. Herreneinzel und lieferte ein gutes Match ab. Mit 17:21 und 18:21 unterlag er nur knapp. Trotz ebenfalls sehr guter Leistungen mussten sich auch Karl im 3. Herreneinzel sowie Lorena und Anne im Damendoppel in zwei Sätzen geschlagen geben.
Für den Ehrenpunkt sorgten unsere Zwillinge Jochen und Monja im Mixed. Durch ein hochkonzentriertes Spiel ließen sie keinen Zweifel am Sieger aufkommen und fertigten ihre Gegner mit 21:13 und 21:8 souverän ab.

 

Wir beenden die Saison damit auf dem 3. Tabellenplatz. Insgesamt sind wir sehr zufrieden über unsere Leistung und hoffen natürlich, im nächsten Jahr wieder eine Mannschaft melden zu können. In Sachen Teamgeist ist diese Mannschaft unschlagbar!
Ein großes Dankeschön geht an alle Spieler sowie an die Eltern für die Fahrdienste und für das Anfeuern beim Heimspieltag.

 

[Bericht: Victoria Blank]

3. Dezember 2018
Waabii

Jugend zeigt trotz Niederlage gute Leistung

Am 2. Spieltag ging es für unsere U19-Badmintonmannschaft in der Bezirksoberliga zum TV Unterdürrbach. Wir mussten erneut auf unsere 1. Dame Anne Klebes verzichten, dafür war dieses Mal Jonas Roth mit dabei.

Im Vergleich zum ersten Saisonspiel in Rottendorf stellten wir die Doppel um. Im 1. Herrendoppel ging Laurin Kauschka gemeinsam mit Jonas Roth an den Start. Mit Achim Theisen und Felix Hartmann warteten dort zwei sehr starke Spieler, die im ersten Satz auch keinen Zweifel über den Sieger aufkommen ließen. In Durchgang zwei zeigten Jonas und Laurin jedoch eine bärenstarke Leistung und schnupperten mit 17:21 am Satzgewinn. Im 2. Herrendoppel gab Noah Wild sein Debüt in der Jugendmannschaft. An der Seite von Mannschaftsführer Jochen Friederich zeigte er besonders im 1. Satz, der nur knapp mit 16:21 verloren ging, ein gutes Spiel. Leider wurden ihre Gegner in der Folge stärker und sicherten mit 21:10 den Sieg für Unterdürrbach. Unsere Mädels, Laura Lichtlein und Lorena Neeser, kamen leider nicht gut ins Spiel und unterlagen im ersten Satz des Damendoppels deutlich. Nach dem Coaching stellten sie ihr Spiel ein wenig um und konnten den zweiten Satz etwas ausgeglichener gestalten (14:21), zum Sieg reichte es dennoch nicht. Laura startete dagegen furios ins Dameneinzel: schnell lag sie mit 9:1 in Führung. Leider konnte sie das Niveau nicht ganz halten und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Jonas und Laurin hatten im 1. und 2. Herreneinzel einen schweren Stand. Gegen die starken Achim Theisen und Benedikt Kotas war von vornherein klar, dass es wohl nichts zu gewinnen geben würden. Beide zeigten dennoch vollen Einsatz und konnten so einige starke Ballwechsel abliefern.

 

Beim Stand von 0:6 gingen nun Emil Klebes im 3. Herreneinzel sowie unsere Zwillinge Jochen und Monja Friederich im Mixed ans Netz. Emil hatte seinen Gegner von Anfang im Griff und zeigte ein hochkonzentriertes Spiel. Leider ließ er im zweiten Satz etwas nach und machte es unnötig spannend. Er vergab mehrere Matchbälle, konnte den Sack aber letztlich doch zu machen und siegte mit 21:17 und 24:22.

 

Jochen und Monja erwischten im gemischten Doppel ebenfalls einen guten Start. Dank einer sehr starken Leistung holten sie sich den ersten Satz mit 21:18. Besonders Monja wusste hier durch hohe Konzentration und gute Übersicht zu überzeugen. Scheinbar überrascht vom eigenen Satzgewinn schlichen sich danach einige Leichtsinnsfehler ein und die Unterdürrbacher schafften es, das Spiel noch zu drehen und in drei Sätzen den 7:1-Endstand perfekt zu machen.

 

Wir können dennoch mit der Leistung sehr zufrieden sein. In zwei Wochen, am 16.12.2018 ab 10:00 Uhr finden in der Willi-Sauer-Halle die Rückspiele gegen Rottendorf und Unterdürrbach statt. Zuschauer sind herzlich willkommen!

 

[Bericht: Victoria Blank]

3. Dezember 2018
Waabii

Bezirksoberliga U19 16.12.2018, 10 Uhr in Bergtheim

4. November 2018
Waabii

U19-Mannschaft startet vielversprechend in die Saison

Nach langer und intensiver Vorbereitung stand am 04.11. endlich der 1. Spieltag in der U19-Bezirksoberliga für unsere Jugendmannschaft auf dem Programm. Es ging zum TSV Rottendorf. Nachdem wir bereits ohne unsere 1. Dame anreisen mussten, fiel mit Jonas auch unser 1. Herr kurzfristig krankheitsbedingt aus. Nur dem Einsatz von Emil hatten wir es zu verdanken, dass wir vollständig antreten konnten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Emil!

 

Gestartet wurde traditionell mit den Begegnungen im Doppel. Nach verschlafenem Start lagen Jochen und Laurin im 1. Herrendoppel schnell mit 1:6 hinten. Doch die beiden blieben ruhig und kämpften sich zurück in das Match. Trotz guter Möglichkeiten unterlagen sie leider mit 16:21, 15:21. Noch enger ging es im 2. Herrendoppel zu. Die neu formierte Paarung aus Emil und Karl harmonierte bestens und sicherte sich den 1. Satz souverän mit 21:11. Nach verlorenem 2. Satz wurde der Entscheidungssatz zur Nervensache: beim Stand von 19:19 unterliefen ihnen zwei Flüchtigkeitsfehler und so ging das Spiel denkbar knapp an die Rottendorfer.

 

Laura und Lorena bestritten das Damendoppel für unser Team. Nachdem der 1. Satz deutlich verloren ging, konnten sie sich im 2. Satz steigern und ihren Gegnerinnen immerhin 14 Punkte abnehmen. Weiter ging es mit den Herreneinzeln. Hier musste Laurin, der eigentlich für das 3. Einzel eingeplant war, plötzlich im Spitzeneinzel ran. Gegen den starken Lucas Preisendörfer legte er einen beherzten Auftritt hin und lieferte sich einige lange Ballwechsel mit seinem Kontrahenten. Das Endergebnis von 13:21 und 10:21 spiegelt hier keinesfalls den Spielverlauf wider. Ähnlich ging es Emil im 2. Herreneinzel, das er ebenfalls in zwei Sätzen verlor. Nachdem sich auch Laura im Dameneinzel geschlagen geben musste, sprach kaum noch etwas für einen Punktgewinn. Dann war es ausgerechnet Karl, der erst seit einem halben Jahr bei uns spielt, der zum Matchwinner avancierte. Mit einem 21:16, 22:20-Sieg sicherte er den hochverdienten Ehrenpunkt für unser Team. Das abschließende Mixed ging trotz einiger guter Ballwechsel ebenfalls an die Gastgeber, sodass der Endstand 1:7 aus unserer Sicht lautete.

Trotz des deutlichen Ergebnisses war dies durchaus ein vielversprechender Start in die Saison. Mit einem Quäntchen Glück hätte das ein oder andere Spiel auch zu unseren Gunsten ausgehen können.

 

Das nächste Spiel findet am 1. Dezember in Unterdürrbach statt.

 

 

[Bericht: Victoria Blank]

18. Oktober 2018
Waabii

Jugend überzeugt beim Test gegen Haßfurt

In drei Wochen schlägt unsere Jugendmannschaft zum ersten Mal in der U19-Bezirksoberliga auf. Die Generalprobe hierfür ist mehr als geglückt: am vergangenen Freitag fand ein Freundschaftsspiel gegen die Jugend des TV Haßfurt statt, das unser Nachwuchs mit 8:0 klar für sich entscheiden konnte.

 

Während die Haßfurter mit nur vier Kids anreisen konnten, setzten wir zwölf Spielerinnen und Spieler ein. Die Trainer einigten sich darauf, jeweils vier (geschlechtsunabhängige) Doppel und Einzel auszutragen. Während einige Spiele relativ deutlich an den SV Bergtheim gingen, waren manch andere Begegnungen wesentlich knapper und die Gäste schnupperten an einem Satzgewinn. Am Ende stand dennoch ein 8:0-Sieg ohne Satzverlust für unser Team zu Buche.

 

Besonders erfreulich war, dass die Spieler sich auch nach dem „offiziellen Teil“ noch für das ein oder andere Match zusammenfanden. So hatten auch die beiden Trainer Zeit, sich über Training, Turniere und andere Themen auszutauschen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, den wir Anfang des näachsten Jahres gerne wiederholen möchten. Ein großes Dankeschön geht an Anne und Lorena, die uns mit Muffins und Brezeln versorgten.

 

Für den SV Bergtheim spielten:
Jonas Roth, Jochen Friederich, Laurin Kauschka, Emil Klebes, Noah Wild, Karl Jäth, Tobias Kuhn, Anne Klebes, Laura Lichtlein, Lorena Neeser, Monja Friederich, Emilia Roth

 

[Bericht: Victoria Blank ]