SV Bergtheim I – TG Schweinfurt I

Die Tabellensituation war klar. Die TG Schweinfurt und wir lagen punktgleichen auf dem ersten Tabellenplatz. Da die TG das leichtere Restprogramm hat, war für uns ein Sieg Pflicht. Aber leichter gesagt, als getan, denn es fehlten Peter, unser Erfolgsgarant im 2. Herreneinzel und Martin als stärkster Ersatzspieler.


Gute Chancen rechneten wir uns in den beiden ersten Herreneinzeln aus. Die fehlenden 3 Punkte sollten die beiden Herrendoppel und vielleicht das Damendoppel holen. Also stellten wir Kris und Klaus im ersten Herrendoppel auf. Unseren stärksten Doppelspieler Andy liesen wir im zweiten Doppel spielen und hofften, dass er zusamen mit Andreas Braun es irgendwie schaffen würde.


Im ersten Doppel mit Kris Radacki und Klaus Lorey lief der erste Satz nach Plan: 21:14. Im zweiten Satz aber wurden die Schweinfurter immer stärker, unsere Aufschläge kamen nicht richtig und dann kam auch noch das Pech dazu. Mit 11:21 hatten wir nicht wirklich eine Chance.


Der dritte Satz wurde dann zum Krimmi. Bei 20:19,21:20 und 22:21 hatte wir drei mal Matchball. Der letzte Matchball war besonders dramatisch. Wir hatten beide Gegner auf die rechte Seite getrieben und und Kris schlug den Ball in das völlig leere linke Halbfeld, doch der Ball ging Millimeter ins Seitenaus. Dann Aufschlag auf Klaus, der spielt einen Return weit nach hinten auf die Rückhand, die Antwort ist zu kurz, aber unser Smash landet haarscharf im Seitenaus. Matchball gegen uns. Aufschlag auf Kris, hoch und zu kurz, Smash von Kris auf die Netzkante, der Ball fällt auf unsere Seite – Aus – verloren – unser taktisches Konzept dahin.


Im zweiten Herrendoppel spielten Andy Holzleitner und Andreas Braun. Die beiden haben in der Konbination bisher kaum zusammen gespielt. Und obwohl Andy mächtig Druck macht gelingt es auch hier nicht 17:21 und 15:21.


Nur auf die Damen ist verlass. Nachdem der erste Satz mit 9:21 völlig daneben geht, zeigen sie mentale Stärke und geben nicht auf. 21:19 ist der Lohn und auch im Dritten Satz haben Sie die Schweinfurterinnen im Griff. Mit 21:17 geht das Spiel an uns.


2:1 für TG Schweinfurt


Im ersten Herreneinzel spielt Andy Holzleitner wieder extrem stark. Er hat auf Eins in dieser Saison alle Spiele gewonnen. Und auch Holger Beer lässt er keine Chance. 21:13 und 21:19


Im Dameneinzel kämpft Stefanie Roth gegen Lisa Mittag, findet aber nicht das Zaubermittel. 14:21 und 12:21


3:2 für TG Schweinfurt


Andreas Braun gegen Torsten Hartlieb muss es nun im 3 Herreneinzel richten. Aber Andreas nach seiner Grippe-Erkrankung hatte noch Trainings- und Konditionsrückstand. Im Ersten Satz war die Kraft noch da 21:19 für uns, im zweiten Satz reichte es dann nicht mehr 17:21 gegen uns und im 3. Satz war dann die Luft weg 9:21.


Kris Radacki im zweiten Herreneinzel ist in dieser Saison in den Einzeln ebenfalls noch ungeschlagen und das wollte er auch heute verteidigen. Im ersten Satz gelang das auch ganz gut 21:13 für uns. Im zweiten Satz dann aber Probleme, ein paar Fehler bei leichten Bällen und plötzlich war der Satz mit 17:21 weg. Doch im dritten Satz besann Kris sich dann wieder auf seine Stärken und setzte sich mit 21:13 durch.


4:3 für TG Schweinfurt vor dem Mixed


Aber die TG hat ein starkes Mixed und ließ uns keine Chance. Dieter Pfenning und Heike Rösner zogen mit 7:21 und 10:21 den Kürzeren.


5:3 verloren – aus der Traum von der Meisterschaft