SG Sennfeld/Bergrheinfeld IV – SV Bergtheim I

Der letzte Spieltag stand an, Auswärtsspiel in Bergrheinfeld gegen den vorletzten der Tabelle.

Nach drei Niederlagen in der Rückrunde waren wir mittlerweile auf Platz 4 abgerutscht. Bei einem Sieg hatten wir noch eine Chance auf Platz 3 in der Tabelle. Kris war beim Training mit dem Fuß umgeknickt und hatte daher Pause. Wenn man von Mitch mal absieht, spielten wir ansonsten in unserer stärksten Besetzung.

Im ersten Doppel ließen Andy Holzleitner und Peter Dindorf keine Zweifel aufkommen. 21:5 und 21:10 waren ein klares Ergebnis.

Im zweiten Doppel spielten Dieter Pfenning und Klaus Lorey, die Ihren Aufwärtstrend fortsetzen konnten. Mit 21:13 und 21:10 ging auch dieses Doppel deutlich an den SVB.

Die Damen (Heike Rösner und Steffi Roth) wollten da nicht zurückstehen und holten sich den ersten Satz mit 21:17, aber im zweiten wurde es dann doch richtig spannend. Sie schafften es einfach nicht, einen beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. Am Schluss dann ein paar kleine Ungenauigkeinten und weg war der Satz mit 19:21. Im dritten Satz gelang es den SVB-lerinnne, einen Vorsprung herauszuspielen, und den ließen Sie sich nicht mehr abnehmen. 21:11 im dritten für den SVB.

Im ersten Herreneinzel standen Andy Holzleitner und Dirk Bocklet gegenüber. Und in zwei engen Sätzen setzte sich dann doch unser Andy durch. 21:19 und 21:17.

Im zweiten Herreneinzel demonstrierte Peter Dindorf seine Routine. Den Gegner laufen lassen und dann den Punkt machen. 21:11 und 21:7.

Im dritten Herreneinzel spielte Klaus Lorey gegen Christian Hufnagel. Letztendlich setzte sich hier die technische Überlegenheit durch, trotz einiger unnötiger Fehler. 21:9 und 21:15

Das Dameneinzel zwischen Steffi Roth und Tatjana Weber wurde dann zum Krimi. Den erste Satz verlor unsere Steffi mit 21:15. Der zweite Satz war völlig ausgeglichen. Und nach einem unglauglichen Kampf setzte sich Steffi ganz knapp mit 27:25 durch. Den dritten Satz begann Steffi mit ein paar unglücklichen Bällen. Den Rest des Satzes lief sie dann dem Rückstand hinterher und immer wenn wir glaubten, sie wäre wieder dran, rutsche der Ball knapp ins Aus oder war ein bisschen zu lang. 14:21 gegen uns – doch da war noch mehr drin.

Den Schlusspunkt setzte das Mixed. Heike Rösner und Dieter Pfenning für den SVB gegen Dirk Bocklet, den stärksten Bergrheinfelder Herrn, und Nicole Landeck-Höhn. Das letzte Match der Saison wurde für die Zuschauer noch richtig schön anzusehen. Dieter und Heike machten mächtig Druck und setzten sich im ersten Satz 21:18 druch. Im zweiten Satz dann ein ähnliches Spiel, aber diesmal stand die Bergrheinfelderin mit fantastischen Reaktionen am Netz und mit 18:21 ging der zweite nach Bergrheinfeld. Der dritte Satz war fast eine Kopie des zweiten. Dieter und Heike machten schön Druck, aber fast alles wurde abgewehrt. Dirk Bocklet lag dabei mehrmals am Boden, der Ball aber nicht. Am Schluss fehlte ein klein wenig Glück und mit 18:21 ging auch der dritte Satz verloren.

6:2 Gewonnen!

Fazit: Unser Erfolgsduo Andy und Peter war auch diesmal vom Gegner nicht zu bremsen. Das Fehlen von Kris konnte von Dieter und mir ausgeglichen werden, wobei wir endlich mal so gut harmonierten, dass die Punkte beim SVB blieben. Die anderen Partieen waren alle spannend. Die Meisterschaft verloren haben wir, da wir in den entscheidenden Spielen zu sehr ersatzgeschwächt angetreten sind. So fehlen uns in der Endabrechnung 3 Punkte und wir sind dritter.