Monat: November 2019

4. Oktober 2018: unsere Jugendlichen sind mit etwas Kribbeln im Bauch auf dem Weg nach Rottendorf, denn es steht ihr erstes Punktspiel in der Bezirksoberliga U19 an. Keiner kann abschätzen, wie die Chancen stehen, etwas Zählbares mitzunehmen und als dann auch noch mit Jonas unser bester Spieler kurzfristig erkrankt, ist klar: das Ziel kann hier nur sein, Erfahrung zu sammeln. So müssen wir uns mit einer deutlichen 1:7-Niederlage im Gepäck auf den Heimweg machen.


16. Dezember 2018: wir haben unser erstes Heimspiel und dieses Mal sind alle Stammspieler an Bord! Während wir uns gegen Unterdürrbach keine Chancen ausrechnen, hoffen wir gegen Rottendorf auf ein Unentschieden. Trainerin Victoria Blank überlegt hin und her, wie sie ihre Mannschaft am geschicktesten aufstellen soll und verzichtet schweren Herzens auf drei Spieler, um die bestmögliche Aufstellung zu wählen. Angefeuert von der „Ersatzbank“ gehen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung und schaffen damit eine gute Ausgangslage. Als Jonas das 1. Einzel mehr als souverän für sich entscheiden kann, keimt tatsächlich Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Anne unterliegt im Einzel nur ganz knapp, sodass Rottendorf den Anschluss zum 2:3 schafft. Zum Staunen ihrer Trainerin geben sich Emil, Laurin sowie das Mixed mit Jochen und Anne aber nicht mit einem Unentschieden zufrieden, sondern holen noch drei weitere Punkte – Endergebnis 6:2, die Überraschung ist perfekt!


5. Oktober 2019: die neue Saison steht vor der Tür und erneut geht es zum Auftakt nach Rottendorf. Obwohl die Trainerin im Vorfeld noch davor gewarnt hat, dass das zweite Jahr in einer Liga oft das Schwierigste ist, will unsere Mannschaft unbedingt Punkte aus Rottendorf entführen. Es folgt allerdings Ernüchterung: die Gastgeber haben offensichtlich noch Wut im Bauch über die 2:6-Niederlage im vergangenen Jahr und lassen kaum Zweifel über den Sieger der Begegnung aufkommen. Wir gewinnen lediglich das 2. Herrendoppel und das 2. Herreneinzel und sind ein wenig geknickt über die 2:6-Pleite.


8. Dezember 2019: die Revanche steht an! Am Sonntag, den 8.12., empfangen wir ab 10 Uhr in der heimischen Willi-Sauer-Halle den TSV Rottendorf und hoffen natürlich auf einen ähnlich spannenden Spieltag wie im vergangenen Jahr. Im Anschluss dürfen wir außerdem noch gegen die Topmannschaft der Liga vom TV Marktheidenfeld ran.
Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen, für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.


Unsere Jugendmannschaft musste am 2. Spieltag der Bezirksoberliga U19 gegen die beiden Spitzenteams des TV Marktheidenfeld und des TV Unterdürrbach ran. Leider setzte es zwei deutliche Niederlagen.


Zum Auftakt ging es gegen den TV Marktheidenfeld. Gegen den haushohen Favoriten hatten unsere Jugendlichen aufgrund der technischen Überlegenheit und des hohen Spieltempos der „Hädefelder“ in allen Partien das Nachsehen. Einzig Noah und Karl gestalteten das 2. Herrendoppel ausgeglichen und gingen in Durchgang zwei sogar in die Verlängerung. Leider hatten auch hier die Gastgeber mit 21:17 und 22:20 die Nase vorn.


Gegen den TV Unterdürrbach lief es zunächst besser. Nach verlorenem 1. Satz drehten Jonas und Emil im 1. Herrendoppel auf und zeigten, warum sie unsere stärkste Doppelformation sind: mit 23:21 zwangen sie die starken Theisen/Hartmann in den Entscheidungssatz. Noah und Karl durften nochmals gemeinsam im 2. Herrendoppel ran und erspielten sich zunächst ein 21:17. Im zweiten Satz ging es enorm eng zu und die beiden hatten mit 19:21 denkbar knapp das Nachsehen. Da die Unterdürrbacher in den entscheidenden Phasen ihre ganze Erfahrung ausspielten, mussten wir ihnen leider beide Doppel überlassen, sodass wir unglücklich mit 0:2 in Rückstand gerieten. Das Damendoppel bestritten für uns Mannschaftsführerin Anne sowie Monja, die sich aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Lorena plötzlich in ungewohnter Rolle im Doppel wiederfand. Die beiden machten ihre Sache zwar gut, unterlagen allerdings ihren Gegnerinnen in zwei Sätzen. Eine ebenso ungewohnte Rolle musste Jochen auf sich nehmen: unser Doppel- und Mixedspezialist überließ Teamkollege Karl den Platz im Doppel und rutschte freiwillig ins 3. Herreneinzel. An dieser Stelle geht ein riesiges Lob an Jochen, der sich hier komplett in den Dienst der Mannschaft stellte. Leider lag ihm die Spielweise seines Gegners nicht gut, sodass er schnell mit 3:11 zurücklag und diesen Rückstand auch nicht mehr aufholen konnte. Im zweiten Satz machte er seine Sache viel besser und zeigte, warum auch im Einzel Verlass auf ihn ist. Sein Kampfgeist wurde aber nicht belohnt und er musste eine 11:21, 17:21-Niederlage hinnehmen. Nachdem auch Anne das Dameneinzel in zwei Sätzen verloren hatte, ruhten die Hoffnungen auf Jonas, Emil und dem Mixed. Während Jonas wieder einmal gegen Achim Theisen ran durfte, hatte Emil ein Duell gegen Felix Hartmann vor der Brust. Unsere Jungs gaben wie immer ihr Bestes, aber die große Überraschung blieb leider aus, sodass es bereits 0:7 stand. Unser Mixed mit Noah und Monja lieferte eine taktische Glanzleistung ab, indem sie immer wieder die gegnerische Dame unter Druck setzten und sich bemühten, den Herren aus dem Spiel zu nehmen. Erneut fehlte uns das Quäntchen Glück in der entscheidenden Phase und wir hatten mit 20:22 das Nachsehen. Im zweiten Satz war ein wenig die Luft raus und auch wenn sich Noah und Monja nach Kräften wehrten, konnten sie die zweite 0:8-Niederlage an diesem Tag nicht verhindern.


Der letzte Spieltag der Saison findet am 8. Dezember in der heimischen Willi-Sauer-Halle statt. Ab 10 Uhr sind dann der TSV Rottendorf sowie der TV Marktheidenfeld zu Gast und wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!